Du bleibst bestehen ....

Fotolia  © Arven
Wenn du sagst, dass da nichts ist, bleibst du bestehen. 

Schlussendlich kommt die Zeit in der der, der sagt, dass nichts existiert, ebenfalls zu existieren aufhört.

Das ist deine ‚Selbstnatur‘ oder Swaroopa, das ist ‚absolutes Wissen‘, oder Vidnyana. …

Es ist die ‚Wahrheit‘, es ist der einzige wahre Zustand der Realität, und kein erzeugter Zustand.

Sri Siddharameshwar Maharaj – „Amrut Laya“

Die Ergebnisse beeinflussen ...

Fotolia © chihirophotos
Um die Ergebnisse zu beeinflussen, brauchen Sie die Ursachen nicht zu kennen.  

Was für eine verdrehte Art, Dinge zu tun!

Sind Sie nicht die Quelle und das Ende von jedem Geschehnis?
Kontrollieren Sie sie an der Quelle selbst.

Sri Nisargadatta Maharaj – „Ich bin“

Du bist die Macht.

Machtlos? Wie kann das sein, denn du bist die wirkliche Macht.

Die Macht kann alles tun. Die ganze Welt ist nur dein Traum, nichts weiter.

Diese Macht hat keine Grenzen. Dein Wunsch macht alles.
Dennoch ist alles,was du siehst und fühlst nicht wahr.

Shri Ranjit Maharaj - „Illusion vs. Reality“

Die Hingabe an den Guru ...

(c) pixabay - Maialisa
Derjenige, der realisiert hat, dass er Gott ist, 
und nur die Wahrheit spricht,
bekommt die Macht, 

ein anderes Universum zu kreieren.

‚Hingabe an den Guru‘ hat dieses eine Ziel.
Du musst im Verstand ohne Zweifel sein.

Wenn diese Hingabe vollendet ist,
warum sollte dann nicht alles,
was du sagst, erfolgreich sein?

Wie auch immer, um sich dessen sicher zu sein,  muss die ‚Hingabe an den Guru‘ sehr tief gehen.

Dein Verstand ist wie ein keifendes Weib. Hör‘ deinem Verstand nicht zu.

Sri Siddharameshwar Maharaj – „Master of Self-Realization“

Deine Welt ist deine eigene Welt

Fotolia © bm
Ihre Welt ist persönlich, privat, ganz intim Ihre eigene Welt, Sie können sie nicht teilen.

Niemand kann sie betreten oder durch Ihre Augen sehen, sie hören, wie Sie sie hören, Ihre Emotionen fühlen, Ihre Gedanken denken. In Ihrer Welt sind Sie wirklich allein, gefangen in dem sich ewig verändernden Traum, den Sie für das Leben halten.

Sri Nisargadatta Maharaj – aus dem Buch „Ich bin“

Noch nicht mal das Jetzt gibt es ...

Bild: (c) Pixabay
Noch nicht mal Jetzt/Das Gestern, Heute und Morgen ist nicht real, sondern ein kulturell definierter
Zeitabschnitt, dem wir Bedeutung zugewiesen haben.

Auch das »Jetzt« gibt es nicht. Denn wo es ein »Jetzt« gibt, gibt es auch ein »Später« und »Vorher«.

Gerade in spirituellen Kreisen ist das »Jetzt« so bedeutsam geworden. Alle sollen – wenn möglich – im jetzigen Moment leben. Dabei werden Vorschläge gemacht, wie man das »Jetzt« am besten erreichen kann.

Zum Einen: Es gibt kein »Jetzt«!

Jetzt ist das, was ist oder geschieht! Und das ist immer »jetzt«! und immer unvermeidlich. Du brauchst dich auch gar nicht zu bemühen, zu dem zu gelangen, was ist, denn du bist schon längst da, bei dem, was ist, mit oder ohne Bemühen.

Es ist, wie es immer ist: Nichts ist.

Aus dem Buch/ Frei
www.gutsmann.info